Partnersuche wissenschaft, Account Options

Partnerschaft: Karrierefrau auf verzweifelter Partnersuche

Print Von den vielen Eigenschaften, die uns ausmachen, sind bei der Partnersuche nur wenige ausschlaggebend.

Es ist alles andere als Zufall, wenn jemand dauerhaft Single bleibt.

Entscheidend ist letztlich aber die Kombination. Nüchtern betrachtet ist die Vorgehensweise auf dem Heiratsmarkt eine recht rationale Angelegenheit: Man sucht einen Partner, der zu einem passt.

richtig mit männern flirten

Nur dass die Kriterien, nach denen ausgewählt wird, andere sind. Auf dem Heiratsmarkt hingegen spielen Körpermerkmale durchaus eine Rolle. Und es sind auch längst nicht die wichtigsten, wie Arnaud Dupuy herausgefunden partnersuche wissenschaft.

ich möchte kennenlernen

Der Wirtschaftswissenschaftler der Uni Luxemburg hat auf Grundlage von Daten, die bei einer langjährigen Haushaltsstudie in den Niederlanden gesammelt wurden, untersucht, welche Faktoren bei der Partnerwahl eine Rolle spielen.

Bildung und Persönlichkeitsmerkmale am wichtigsten Dupuy und sein Pariser Forschungskollege Alfred Galichon haben sich dabei auf zehn Kriterien konzentriert.

partnersuche wissenschaft

Die Forscher haben z. Angewandte Methode auch partnersuche wissenschaft andere Bereiche übertragbar Die Untersuchung liefert somit wichtige Erkenntnisse über die Vorstellungen von Männern und Frauen. Ihm geht es vielmehr um das algorithmische Verfahren Saliency Analysisdas dabei zum Einsatz kam.

Wir wussten aber nicht, wie wichtig sie sind. Denn der Wirtschaftswissenschaftler ist davon überzeugt, dass sich das Verfahren auch auf andere Bereiche wie beispielsweise den Arbeitsmarkt übertragen lässt.

partnersuche wissenschaft single hattingen

Die Idee sei ja im Grunde die Gleiche, erklärt er.

Nützlich themen